"Infight" gefällig?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • "Infight" gefällig?

      Welcher Monat sieht vielversprechend für einen workshop aus? 13
      1.  
        Mai (1) 8%
      2.  
        Juni (6) 46%
      3.  
        Juli (11) 85%
      Aloha, geliebtes Ostreich!

      heute schreibe ich euch bezüglich eines Angebotes,welches schon seit einiger Zeit im Kopf schwirrt:

      Hättet ihr Lust ein Wochenende lang an einem workshop teilzunehmen, welches schöneres und zugleich sichere Faustkämpfe als Ziel ansetzt?
      Ich hatte derweil einige Beobachtungen gemacht und sehe gerade in diesem Thema noch recht "abenteuerliche" Dinge, die sehr einfach und schnell verbessert werden können.
      Mein Ziel für euch wäre also einen bewussteren Blick für Actionkampf nahe zubringen und euch ein gemeinsames "moveset" zu zeigen, welches man gut verknüpfen oder darauf weiter aufbauen kann.

      Wie soll das ganze aussehen? Und wer bin ich überhaupt?

      Nun, ich bin einer der vielen Alexander hier im Siegel und versuche oftmals mehr als möglich Probleme mit dropkicks zu lösen. Persönlich würde mir in diesem Thema einen recht guten Erfahrungsschatz zusprechen, da ich in einem gutem Spektrum gesammelt habe - von Wrestling, über (histo) Schaukampf bis hin zu Stuntworkshops für Film und Fernsehen. Zusätzlich habe ich eine Passion für Actionfilme und laufe hin und wieder Gefahr Beiträge/Essays zu Produktionen anzufertigen ;)

      Mein Plan für das Wochenende sieht etwa so aus:
      • An einer gebuchten Location (z.B. Hof Belm) stattfinden lassen
      • Freitagabend: Ankunft von uns und gemeinsames Beisammensein. Trotzdem soll es bereits etwas Programm geben in theoretischer Form. Ich trage euch ein kleines Video vor und wir reden über die Dinge, die wir aus anderen Branchen für unser Hobby verwenden können, reden über Abläufe und Rhythmen, was ein "Momentumshift" ist, usw. Danach geht es zeitig ins Bett, denn um bereits zufriedenstellende Ergebnisse zu haben, kann selbst ein ganzer Tag recht knapp sein und wird daher voll ausgenutzt.
      • Samstag: Frühstück und danach wird es physisch! Bei hoffentlich gutem Wetter gehen wir auf das Grün und ich zeige euch Angriffe und Reaktionen, Griffe und Bewegungen, die mit kleinem Aufwand bereits guten Eindruck hinterlassen. Anschließend feiert ihr euch selbst und genießt eine gute Mahlzeit und euren Triumphbier.
      • Sonntag: Nachbereitung, aufräumen - ihr kennt die Geschichte.
      Kosten
      Kommt noch und sie werden so klein wie möglich sein. Mehr als die Lokation und schlichte Verpflegung wird es nicht brauchen - genaueres gibt es dann, wenn die Wahl getroffen ist.

      Umfrage
      Um auch möglichst viele Leute für zu finden, schlagt eure Kalender auf und seht nach, wo ihr zur Sommerzeit die bestmöglichen Monate für seht. Demnach würde ich versuchen den Termin auch an diesen Wochenenden zu legen. (Mehrere Angaben möglich, wählt weise)
      It's hard enough, fighting a war - but it's worse knowing no matter how hard you try... you can't f**k them all!
    • Ich schließ mich den Vorrednern mal an...
      Knappe "Bursche" Sidaya von Tharas'Men – ehemaliger Bursche des Herrn von Lilienthal, nun Kappe des Herrn von Eschenhain, Ritter Eleats und Elesgards
      Elfriede "Frieda" von Steintrutz – bisher etwas ungeschliffene Zofe Ihrer Hoheit Elenore von Eleat
      Elaheh – Hadrachuun und gebeutelte Seele bei der Rebellion der Razash'Dai
    • ....sphärischer Anderthalbhänder zb.... :whistling:

      Nein, im Ernst. Wenn wir schon eine Veranstaltung draus machen, wieso dann nicht generell für LARP-Kampfübungen öffnen? So oft macht man das ja doch nicht und wir können sicher viel voneinander lernen.
      "It’s time for me to be who I am rather than who I’m supposed to be."
      "Es begab sich, dass die Menschen sich zum Frieden gelassen hatten." - Vers 130
      Samara Silberkehl
    • Samara Silberkehl wrote:

      ....sphärischer Anderthalbhänder zb.... :whistling:

      Nein, im Ernst. Wenn wir schon eine Veranstaltung draus machen, wieso dann nicht generell für LARP-Kampfübungen öffnen? So oft macht man das ja doch nicht und wir können sicher viel voneinander lernen.
      Nun, auf der Hoffnung, dass dieses WE überhaupt aus teilnehmertechnischen Gründen attraktiv wird, von mir aus.

      In Sachen "melee" sah ich des geübten Blickes nach die größte Baustelle. Das beruht wahrscheinlich auch auf der kleinen Spirale der Nutzung: Infight, insbesondere mit Fremden ist nicht save, also bleibe ich bei meinem Latex. Gelegenheiten solch eines Kampfangebots (auch wenn sie recht oft nachhaltig spielfördernder sein kann) werden weniger, mein Körpergefühl dafür wird weniger und dadurch werden sie wieder noch gefährlicher/unschöner, sollten sie dann doch mal passieren.

      Hinsichtlich Waffentreffer würde ich auch definitiv leicht zu lernende Dinge zeigen können, damit ihr noch schöner leidet. Ansonsten würde ich das (auch je nach Nachfrage nun) soweit umwandeln, dass sich weitere Personen als Kursleiter/Assistenten anbieten. Ausspielen, Fallschule, Faust kann ich gut - wir haben ja einige Schauf-oder Hemafechter im Siegel ;)
      It's hard enough, fighting a war - but it's worse knowing no matter how hard you try... you can't f**k them all!

      The post was edited 1 time, last by Schmalowiz ().