Pinned [Ostler für Ostler] Hochwasser-Hilfebörse

    • [Ostler für Ostler] Hochwasser-Hilfebörse





      Liebe Ostgemeinschaft,

      wie es sicher an niemandem vorbeigegangen ist, schwimmen derzeit ganze Existenzen in Teilen Deutschlands davon. Noch wissen wir nicht, ob und wie sehr Mitspielerinnen und Mitspieler aus unserer Spielumgebung betroffen sind - aber wir denken, es schadet nichts, sich schon mal Gedanken zu machen, wie wir gemeinsam evtl. Hochwasseropfern unter die Arme greifen können.

      Daher wollen wir hier eine Hochwasser-Hilfebörse anbieten. Meldet euch gerne hier, wenn ihr:

      - helfende Hände zum Aufräumen braucht oder bietet
      - Unterkunft braucht oder bieten könnt
      - handwerkliche Hilfe beim Aufräumen oder für eine LARP-Neuausstattung braucht oder bieten könnt
      - wenn wir gezielter wissen, wie und wohin man spenden kann, ist auch ein Ostreich-Monepool denkbar

      Das sind nur Vorschläge. Wem etwas Sinnvolle(re)s einfällt, bitte ergänzen.

      Wir hoffen, dass unsere Spieler:innenschaft so unbeschadet wie möglich aus dieser Katastrophe hervorgeht und bedanken uns jetzt schon einmal im Voraus für den Zusammenhalt, den wir vom Phönixreich mittlerweile gewohnt sind.

      Ex Oriente Lux,

      Iri für die OstOrga
      "Mein Name ist Samara und meine Heimat ist der Moment."
      "Es begab sich, dass die Menschen sich zum Frieden gelassen hatten." - Vers 130
      Samara Silberkehl
    • Ich erlaube mir mal, hier kurz zu posten:

      Ich habe eben mit Kerstin Feuersänger (Elen) telefoniert. Ihr und ihrer Familie geht es gut, sie sind mit einem blauen Auge davon gekommen und haben "nur" Wasser im Keller. Ich habe ihr gesagt wenn sie irgend etwas braucht soll sie es sagen und würde das (wenn nicht unerwünscht) dann auch hierher weiterleiten.
      Auf der saftig grünen Wiese / weidet ausgerechnet diese / eine Kuh, / eine Kuh.
      Ach ihr Herz ist voller Sehnen / und im Auge schimmern Tränen / ab und zu, / ab und zu.
      Was ihr schmeckt das wiederkautse / mit der Schnauze, dann verdautse / und macht muh, / und macht muh.
      Träumend und das Maul bewegend, / schautse dämlich in die Gegend / grad wie du, / grad wie du.
      H.E.
    • Puh, nimmt mir ein bisschen Druck vom Herz. Schön, dass du sie erreichen konntest und danke für Info!

      Zur allgemeinen Hilfe:
      Handwerklich wird sich schnell jmd fähigeres finden, doch im Zweifel kann ich da was tun. Ansonsten bin ich immer ein guter Esel, um dicke auf dem Kreuz zu schleppen und Hölzer passgenau mit der Handkannte zu schlagen. Knieschoner und Gummistiefel vorhanden
      It's hard enough, fighting a war - but it's worse knowing no matter how hard you try... you can't f**k them all!
    • Selbes bei mir. Ich kann gut Dinge tragen und wegputzen, habe Gummistiefel und noch ein paar Urlaubstage. Außerdem habe ich eine Couch, einen Kleiderschrank und einen Kühlschrank. Und Gösser. Unterschlupf ist also auch möglich.
      "Mein Name ist Samara und meine Heimat ist der Moment."
      "Es begab sich, dass die Menschen sich zum Frieden gelassen hatten." - Vers 130
      Samara Silberkehl

      The post was edited 1 time, last by Samara Silberkehl ().

    • *Grins* Ich hatte heute morgen noch überlegt, etwas ähnliches zu starten. Schön, dass auf unsere Orga Verlass ist

      Ich kann anpacken und Anweisungen befolgen. Ansonsten hab ich keine nennenswerten Qualifikationen

      Ich hab allerdings kein Auto und mit Bahnverkehr sieht es in den Unwettergebieten momentan ja eher mau aus. Ich komme aber gerne zu nem Arbeitseinsatz sobald das Gröbste überstanden ist
    • Anfrage von Kerstin:

      Kerstins Keller ist leergepumpt, aber Wände und Boden (Estrich) und Möbel und so sind natürlich noch nass. Und im ganzen Großraum Rheinbach gibt es (natürlich) keine Trocknungsgeräte / Entfeuchter mehr. Kann da jemand vielleicht aushelfen, oder etwas dahingehend organisieren?
      Auf der saftig grünen Wiese / weidet ausgerechnet diese / eine Kuh, / eine Kuh.
      Ach ihr Herz ist voller Sehnen / und im Auge schimmern Tränen / ab und zu, / ab und zu.
      Was ihr schmeckt das wiederkautse / mit der Schnauze, dann verdautse / und macht muh, / und macht muh.
      Träumend und das Maul bewegend, / schautse dämlich in die Gegend / grad wie du, / grad wie du.
      H.E.
    • Butterblume wrote:

      Kerstins Keller ist leergepumpt, aber Wände und Boden (Estrich) und Möbel und so sind natürlich noch nass. Und im ganzen Großraum Rheinbach gibt es (natürlich) keine Trocknungsgeräte / Entfeuchter mehr. Kann da jemand vielleicht aushelfen, oder etwas dahingehend organisieren?
      Danke, @Butterblume! Ich muss das nach Rückfrage genauer spezifizieren: Wir brauchen ein Gerät, das nassen Estrich trocknet, wie Basti schrieb, aber dafür müssen in den Estrich wohl Löcher gebohrt werden. Das können wir nicht. Wir brauchen also ein Gerät, das leistungsstark genug ist, um auch Estrich zu trocknen, und jemanden, der diese Löcher bohren kann. Ich weiß, dass das äußerst unwahrscheinlich ist, aber ich weiß echt nicht, woher wir Hilfe bekommen sollen, deswegen hier.

      Wir haben seit vorhin übrigens wieder Internet und Festnetz, ich bin also wieder erreichbar, nur das Mobilfunknetz fehlt noch. <3
      "Wenn die Elen davon erfährt ... ein Glück dass ich jetzt tot bin!" (Otto K.)
    • Außerdem: Kennt sich jemand mit Wasserschäden im Keller aus (ausgebaut, Teppich, darunter Estrich, möbliert) und damit, wie man ihn wieder trocken kriegt? Ich habe schwerwiegende Folgefragen. :)
      "Wenn die Elen davon erfährt ... ein Glück dass ich jetzt tot bin!" (Otto K.)
    • Hallo liebe Menschen,

      von vielen Seiten haben mich wahnwitzige und unglaublich liebe Hilfsangebote erreicht. Tatsächlich (leider) muss ich darauf zurückkommen, und in der jetzigen Situation werden mich auch keine falschen Hemmungen davon abhalten.

      Worum geht es?

      Unser gesamter Keller ist nass. Der Bodenbelag (3 Räume Teppich, einer Linoleum oder so ein Zeug) muss raus. Dafür müssen alle Möbel raus (inkl. Waschmaschine, Trockner, Kühlschrank und Gefrierschrank) und aller Kram, der noch im Keller steht (es ist viel). Wir schaffen das alleine nicht, und alle hier in der Gegend sind mit sich selbst beschäftigt und haben dasselbe Problem. Und es muss bald passieren. Im Prinzip ist das, was wir brauchen, jemanden, der bereit ist, Drecksarbeit zu machen und dafür (zunächst) nur mit Liebe und Essen belohnt zu werden. Es ist schmutzig, es ist hart, aber wenigstens war das Wasser sauber.

      Ihr müsstet vermutlich sogar eure Feldbetten oder Isomatten mitbringen, weil unser Scheiß halt nass ist. Je nach Datum sind die Feldbetten/Isomatten bis dahin vielleicht trocken.

      Und wir brauchen diese Hilfe ab morgen, vermutlich aber im ganzen Lauf der nächsten Woche. Wir können vier Leute gleichzeitig hier beherbergen. Es müssen aber nicht nur Muskelmänner sein, sondern jeder, der ein paar Sachen tragen kann oder auch einfach mir beim Ausmisten/Sortieren/Rumräumen helfen kann, wäre uns ein Segen.

      Aber beachtet: Die A1 hier hier gesperrt/zerstört. Auf der A61 kommt man bis zum Kreuz Meckenheim. Aus dem Süden Deutschlands kommt man tatsächlich noch relativ problemlos her. Nur von Norden, evtl. auch Osten wird es schwer. Aktuell fahren auch keine Züge nach Rheinbach. Ich weiß nicht, wann sich das ändert.

      Falls ihr euch vorstellen könntet, uns hier auszuhelfen, dann meldet euch sehr gerne per PN bei mir, damit wir weitere Details klären können. <3
      "Wenn die Elen davon erfährt ... ein Glück dass ich jetzt tot bin!" (Otto K.)
    • Ich hab leider bis Freitag keine Zeit da ich Prüfungen habe. Wenn du dann da das Wochenende aber auch noch Hilfe brauchst melde dich gern.
      (Bis dahin sollte es hoffentlich von Leverkusen aus nicht mehr so das Problem sein vorbei zu kommen) :)
    • Hi helfen kann ich derzeit leider nicht. Aber ein Hinweis für die Versicherung, wenn ihr eine entsprechende habt. Dokumentiert die Schäden. Am besten mit Fotos.

      Ich wünsche euch viel Ausdauer für die nächste Zeit.
    • Kurzes Update aus Rheinbach: Der Strom ist wieder weg (und damit auch das Internet). Kerstin sagt solange das so ist fährt sie 2x am Tag in ne Nachbarortschaft um zu kommunizieren, kann aber sein, dass sie auch da nur Festnetz-Telefon von netten Leuten nutzen kann. Falls Ihr Kerstin also nicht direkt erreicht, schreibt gerne hier hinein (idealerweise mit ner direkten Kontaktmöglichkeit) und sie sieht das dann gebündelt. Alternativ könnt Ihr auch mich anschreiben (Ost-Forum: "Butterblume", Facebook "Armin Prager", Festnetz 09522-7203066, Mobil 0171-8086920) und ich leite es dann weiter.

      Außerdem ist sie sehr gerührt von den Hilfsangeboten und der tatkräftigen Hilfe, die Ihr ihr bereits habt zukommen lassen.
      Auf der saftig grünen Wiese / weidet ausgerechnet diese / eine Kuh, / eine Kuh.
      Ach ihr Herz ist voller Sehnen / und im Auge schimmern Tränen / ab und zu, / ab und zu.
      Was ihr schmeckt das wiederkautse / mit der Schnauze, dann verdautse / und macht muh, / und macht muh.
      Träumend und das Maul bewegend, / schautse dämlich in die Gegend / grad wie du, / grad wie du.
      H.E.
    • Hab die nächste Woche noch Urlaub, ab Montag sind die Straßen wahrscheinlich auch wieder besser passierbar und ich könnte vorbeikommen. Gerne auch mit Werkzeug um abgesoffene Elektroinstallation wieder instand zu setzen, falls das nötig ist
    • Butterblume wrote:

      Kurzes Update aus Rheinbach: Der Strom ist wieder weg (und damit auch das Internet). Kerstin sagt solange das so ist fährt sie 2x am Tag in ne Nachbarortschaft um zu kommunizieren, kann aber sein, dass sie auch da nur Festnetz-Telefon von netten Leuten nutzen kann. Falls Ihr Kerstin also nicht direkt erreicht, schreibt gerne hier hinein (idealerweise mit ner direkten Kontaktmöglichkeit) und sie sieht das dann gebündelt. Alternativ könnt Ihr auch mich anschreiben (Ost-Forum: "Butterblume", Facebook "Armin Prager", Festnetz 09522-7203066, Mobil 0171-8086920) und ich leite es dann weiter.
      Hi ihr Lieben. :) Tatsächlich hatten wir heute unverhofft so viele Helfer, dass die Drecksarbeit getan ist. Der Keller ist leer, und bevor wir wissen, wie es weitergeht (ob der Estrich auch noch raus muss), brauchen wir erst die Hilfe eines Profis. Bis dahin sind es kleinere Sachen, Aussortieren, Dinge einpacken (derzeit steht unser gesamter Kellerinhalt im Doppelcarport quasi an der Straße), die benötigt sind. Jetzt also von mir erst mal einen riesigen Dank an diejenigen, die sich gemeldet haben und kommen wollen oder sogar schon hier waren. <3 Ihr seid einfach der Hammer! Falls wir wieder Hilfe im großen Stil brauchen sollten, werde ich mich melden. :)
      "Wenn die Elen davon erfährt ... ein Glück dass ich jetzt tot bin!" (Otto K.)
    • New

      Es hat hier keinen Ostler getroffen, aber viele von euch kennen den Hagen Hoppe trotzdem als Larper und Fotografen. Die stehen gerade vor zwei verwüsteten Häusern und dem Lager der Familie und könnten in den nächsten Tagen Hilfe beim Anpacken gebrauchen in Sinzig. Falls also jemand Zeit hat und hinfahren kann, wäre das ganz wunderbar. Falls jemand unbekannterweise helfen will, stelle ich auch gerne den Kontakt her. Unter der Woche sind solche Sachen ja immer noch schwieriger, aber ich wollte zumindest fragen hier. <3
      My drops of tears I'll turn to sparks of fire
      Shakespeare, Henry VIII

      Post by Kerstin ().

      This post was deleted by the author themselves: Hat noch ein paar Tage Zeit ().