Masterarbeit Sozialkapital von Live - Rollenspier*innen

    • Masterarbeit Sozialkapital von Live - Rollenspier*innen

      Hallo wundervoller Osten!

      Wie manche von euch ja vielleicht mitbekommen haben brüte ich gerade über meiner Masterarbeit.
      Und es ist soweit - ich habe das Herzstück fertig - eine Umfrage.

      Euch würde ich bitten, daran teilzunehmen, da meine Forschungsgruppe Live - Rollenspieler*innen sind.
      Hier findet ihr die Studie:

      umfrage2.zemit.wi.hs-osnabruec…/732751?newtest=Y&lang=de

      Das ganze dauert ersten Tests zufolge nicht länger als 15 Minuten, eher kürzer.

      Gebt das auch gerne in eure Gruppen (wenn ihr mein Leben besser machen wollt <3 )
      Ich bin jeder und jedem einzelnen Tausendfach dankbar!

      Liebe (ein wenig zittrige Grüße)
      Sarah
      Schöpfung ist Hoffnung
    • Huhu,

      ausgefüllt.

      An einigen Stellen hätte ich mir eine offene Antwortmöglichkeit gewünscht um Entscheidungen zu erklären (sollte das Unsicherheit hervorrufen, dann bitte einfach nicht lesen).


      BeispielA: Die Dilemma-Situation. Ich habe das große Glück sozioökonomisch mich gut aufstellen zu können. Daher kann ich dieses Spiel und den Nichterhalt von 50 Euro viel entspannter spielen, als wenn ich jeden Euro umdrehen müsste und da der Reiz einfach größerer wäre.

      BeispielB: Ich würde ganz laienhaft unterstellen, dass Menschen mit Kindern schlichtweg weniger Zeit für Beziehungsarbeit mit Freunden haben und daher Antworten rund um "wie viel Zeit bringt Ihr für Freunde auf" tendenziell und unabhängig vom Item "Larper" auftreten. Vielleicht macht es Sinn nur eine Untersuchungsgruppe ohne Kinder zu betrachten?

      LG anja
      Figuren:
      Marie - eloquente Dame auf der Suche nach ihrem persönlichen kleinem Glück aus Durée-Caresse
      Adelhayt - unsicherer und schusseliger Page von Friedrich von Lerchenfurth aus Dros Rock
      Edera - resolute und tief gläubige Haushälterin aus Elesgard
    • Teilgenommen; viel Erfolg :)

      Habe ich es richtig verstanden, dass bei dem 50€-Spiel die Regeln erst erklärt werden, nachdem man seine Entscheidung getroffen hat?

      Bei der Selbstbild-Abfrage finde ich es schwierig, dass unorganisiert und achtlos als gemeinsamer Punkt abgefragt werden, da diese Eigenschaften für mich nicht zwingend gemeinsam auftreten.