Wappenfragen...

    • Ich wollte noch einmal unterstreichen, dass ich in keinster Weise mich darüber geärgert oder beschwert habe, dass eine nur im Stammbaum meines Charakters vorkommende Person dasselbe Wappen hat, das sich Anja in einem schönen Forenspielthread mit Alex erarbeitet hat. Im Gegenteil, habe ich mich sehr gefreut und es als tolle Möglichkeit empfunden, daraus Spiel zwischen unseren Charakteren zu generieren.
      Ich fände es sogar großartig, wenn Anja das eben nicht ändert, weil es eine Spielmöglichkeit eröffnet.

      The post was edited 1 time, last by Darius ().

    • Lieber Chris,

      so war das von mir auch gar nicht gemeint. Wenn das falsch rübergekommen ist, tut mir das Leid. Ich finde eine Verwicklung sogar sehr lustig und freue mich auf unser Gespräch. Das ist doch schön, dass wir einen Aufhänger haben. :)

      Was mir momentan Bauschmerzen bereitet: Vor elendig langer Zeit habe ich ja in der alten Welt (Taeria/Gutingy) gespielt. Einer der Ritter trug das OT Wappen von Lüneburg. Das wurde damals elendig hin- und herdiskutiert, ob man reale Wappen nutzen darf oder eben nicht. Anderer Fall: Der Rene von Eysenkleider spielt aktuell einen Ritter (den von Seckendorf). Er nutzt dazu das Wappen dieser Familie im Spiel (Sofapsychologie: Dann kann er es beim Living History auch gleich mitnutzen). Das fühlt sich für mich ein wenig wie "wegnehmen" an. Würde ich diesen Nachnamen tragen, fände ich es nicht lustig, wenn jemand einfach mein Wappen nutzen würde.

      Daher: Was passiert, wenn ich jemanden aus der Stadt Isen treffe und ich von dieser Bürgerin oder diesem Bürger gefragt werde: Warum nutzt du das Wappen meiner Stadt für dich? Diese Diskussion möchte ich irgendwie vermeiden. Daher finde ich eine andere Tinktur ganz gut. Das ist eine kleine Änderung und tut nicht weh und es unterscheidet sich auf einmal.

      LG anja :)
      Figuren:
      Marie - eloquente Dame auf der Suche nach ihrem persönlichen kleinem Glück aus Durée-Caresse
      Adelhayt - unsicherer und schusseliger Page von Friedrich von Lerchenfurth aus Dros Rock
      Edera - resolute und tief gläubige Haushälterin aus Elesgard
    • Wollte das nur nicht unkommentiert lassen:

      „Anderer Fall: Der Rene von Eysenkleider spielt aktuell einen Ritter (den von Seckendorf). Er nutzt dazu das Wappen dieser Familie im Spiel (Sofapsychologie: Dann kann er es beim Living History auch gleich mitnutzen). Das fühlt sich für mich ein wenig wie "wegnehmen" an. Würde ich diesen Nachnamen tragen, fände ich es nicht lustig, wenn jemand einfach mein Wappen nutzen würde“


      Soweit ich im Bilde bin, wurde das in dem Fall mit Zustimmung der ortsansässigen Familie gewählt.
    • Heidi wrote:

      Soweit ich im Bilde bin, wurde das in dem Fall mit Zustimmung der ortsansässigen Familie gewählt.
      Liebe Sylvie,

      danke für die Richtigstellung. :)
      Figuren:
      Marie - eloquente Dame auf der Suche nach ihrem persönlichen kleinem Glück aus Durée-Caresse
      Adelhayt - unsicherer und schusseliger Page von Friedrich von Lerchenfurth aus Dros Rock
      Edera - resolute und tief gläubige Haushälterin aus Elesgard
    • Anja wrote:

      Uiii, danke erst einmal für den Input. Ich habe mit Lutz gerade auch noch ein längeres Couchgespräch gehabt. Lutz ist farbfehlsichtig. Er sagt, die Abgrenzung von einer "Melusine" zu einer heraldischen Figur "Frau" sind die Schwänze. Daher sollten die auch gold bzw. hell vor dunkel sein um bei schlechtem Licht oder auf Entfernung erkannt zu werden. Die Abgrenzung zwischen rot und blau kann Lutz fast nicht erkennen.

      Ich habe jetzt die Farben von Variante 1 nochmal invertiert (also nur die Farbe von Kleid und HIntergrund getauscht). So könnte ich es ja auch lassen UND es entspräche keinem heraldisch schon bereits vorhandendem Wappen?

      Mhmmmm.

      Liebe Anja,
      obwohl ich das hier schon mitlese, fehlte es mal wieder an Zeit und Muße, sich näher damit zu beschäftigen. Ein paarGedanken will ich aber gerne noch loswerden.

      Zuerst habe ich als Schildfarbe für Marie Gelb oder Blau (in dieser Reihenfolge) als beste Lösung angesehen.
      Die zurückhaltenden Farben passten gefühlt mehr zu dem Charakter, zu meinem "Farbbild" von ihr.

      Die geänderte Variante mochte (zitiert) mir nicht gefallen.

      Den Wandel, den Marie aber nun durchmacht, finde ich aber gerade dadurch hervorragend gestützt. Die blau-gelbe Figur auf Rot vermittelt eine bewusste (schon nicht mehr nur latente) Aggressivität. Ich hoffe, du kannst nachvollziehen, was ich damit ausdrücken möchte.
      Kurz um, das Wappen stört zwar mein Harmonieempfinden im Bezug auf Marie, passt aber gerade deshlab so gut.
      Ich revidiere daher meine Abneigung und behaupte das Gegenteil: roter Schild passt wunderbar!

      (und bezüglich der Blau-Gelb Konstellation finde ich Lutz Erklärung schlüssig und zustimmungswürdig ;) )




      EDIT/Ergänzung: Übrigens erinnert mich die Darstellung an die Dame vom See (Vollwappen Tornhaims) und erlangt dadurch IT für Eickhart eine interessante Symbolik.
    • Huhu Ihr Lieben,

      und danke dir @Eickhart von deiner Einschätzung. Die zunehmende Aggressivität finde ich auch gut. Lieb war diese Figur lange genug.

      Ich habe einfach noch mal etwas gebastelt, damit das Wappen noch klarer ist.

      Ich bin zufrieden. :)
      Images
      • kleidblauschwanzgelbhintenrotvariante1b1b11.jpg

        89.78 kB, 800×850, viewed 4 times
      Figuren:
      Marie - eloquente Dame auf der Suche nach ihrem persönlichen kleinem Glück aus Durée-Caresse
      Adelhayt - unsicherer und schusseliger Page von Friedrich von Lerchenfurth aus Dros Rock
      Edera - resolute und tief gläubige Haushälterin aus Elesgard
    • Wobei der goldene Kragen ja edler wirkt. :)
      Figuren:
      Marie - eloquente Dame auf der Suche nach ihrem persönlichen kleinem Glück aus Durée-Caresse
      Adelhayt - unsicherer und schusseliger Page von Friedrich von Lerchenfurth aus Dros Rock
      Edera - resolute und tief gläubige Haushälterin aus Elesgard
    • Soweit ich das verstanden habe will Anja ja bespielen, dass sie das Wappen neu auflegt und nicht das es ein altes Wappen aus ihren Familienkreisen ist. D.h. Darius könnte dann anmerken, dass das neue Wappen von Marie dem aus seinem Stammbaum ähnelt, nicht aber eine Verwandschaftsverbindung.
      Hab ich das richtig verstanden Anja? Frage für einen befreundeten Herold der Verkündigungen vorbereitet.... ;)
      In cornua sumpsit. In pulverem prostrauit.

      Hold my Schlehenwein....
    • Ahso. Dachte du willst auf europäische historisches Adelscousindingens raus. ;)
      Ich will mich da auch gar nicht einmischen nur wissen ob ich recht habe mit Neuwappen. Also ob das so bestehen bleibt weil das ist dann eine andere Urkunde die ich ausstellen werde. :D
      In cornua sumpsit. In pulverem prostrauit.

      Hold my Schlehenwein....

      The post was edited 1 time, last by Amalrich vWS ().

    • Auch wenn du jetzt anscheinend eigentlich schon sehr entschieden bist, noch meine Gedanken dazu:
      Roter Grund ist für mich eher an Elesgard angelehnt, blauer Grund wäre in meinen Augen eher an Eleat angelehnt.
      Will sie also klarstellen, dass sie die Herzogin von Elesgard ist oder ihrem Ehemann schmeicheln, der ein ein von Eleat ist? Wohl eher ersteres. Also ist das aktuell favorisierte eine gute Wahl. Auch wenn ich persönlich blauen Grund einfach schöner finde, aber davon haben wir in Eleat schon genug ;-).

      Die Sabine/ Melisande von Erlenschwang und ich haben ja auch den gleichen Hirsch im Wappen, der ist aus einem Stadtwappen aus der Schweiz (Hirzel, Kanton Zürich). Eigentlich warte ich genau auf die von dir geschriebene Frage eines Anwohners, dem werde ich antworten: "Weil Ihr das beste Wappen von allen habt." Und dann werde ich schauen, ob wir ins Gespräch kommen können ;)
      Schwertbruder Duncan McConnaghan von Eschenhain, Paladin des Heiligen Lichtes, Ritter Eleats, Verweser des Tannengrunds, DER Trossritter (Aussage des Marschalls)
      Der unselige Capitán José Alejandro Ignacio Ramírez de la Silva, Hauptmann des EKK, zum Tode verurteilt, flüchtig
    • OMG, Ihr seid ja geil!

      Chris: Bitte nehme das selbe Wappen. Ich mache die Frau nochmal schicki mit ihrem Goldkragen. Ich freue mich auf das Gespräch rund um den Sinn und Zweck einer Ahnfrau.

      Falls Jemand Verwandschaftsverhältnisse mit der Marie aufbauen möchte: In Durée-Caresse sind vor allem Lilien en vogue. :)

      Dann machen wir das so: Roter Hintergrund, blaues Kleid, goldene Fischschwänze. :)
      Figuren:
      Marie - eloquente Dame auf der Suche nach ihrem persönlichen kleinem Glück aus Durée-Caresse
      Adelhayt - unsicherer und schusseliger Page von Friedrich von Lerchenfurth aus Dros Rock
      Edera - resolute und tief gläubige Haushälterin aus Elesgard