Deaktivierung der Like-Funktion

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich möchte euch nicht verschwiegen haben, dass ein gewisser Magister sehr für die Abschaffung dieser Likes plädiert hat nachdem er in der Gesamtstatistik nur noch 2 (in Worten: ZWEI) Likes Vorsprung vor mir hatte.
      #AluHut
      #GlassCeiling
      "It’s time for me to be who I am rather than who I’m supposed to be."
      "Es begab sich, dass die Menschen sich zum Frieden gelassen hatten." - Vers 130
      Samara Silberkehl
    • Eine Sache ist mir jetzt gestern Abend doch noch aufgefallen:
      Hätte man nicht das Ranking und das Zählen von Likes in den Profilen abschalten können und das Liken separat erhalten?
      Es mag jetzt eine "Entzugserscheinung" sein, aber das Liken an sich war ja trotzdem ein schönes kleines Ding zwischen "Ich habs gelesen" und "Yey, großartiger Post", ohne gleich separat was schreiben zu müssen.
    • Ich finde diesen Schritt leider aus mehreren Gründen total schade.

      Erstens: Die Nutzergruppe bei Instagram ist vermutlich im Schnitt eine deutlich Andere als innerhalb dieses Forums. Aus dem Bauch heraus vermute ich, dass es daher eine Abschaltung eines "Likes" nicht braucht um die bei Instagram gewünschten Effekte zu erzielen.

      Zweitens: Ich hätte es im Prozess schöner gefunden, wenn das Forum vielleicht für den Schritt vorher befragte würde. Dann hätte die Mehrheit sich demokratisch fürs Abschalten aussprechen können (so nehme ich das hier beim Lesen wahr) und wir hätten eine annähernd demokratische Legitimation gehabt.

      Drittens: Ich schätze, dass es zu deutlich weniger Bekundungen für ehrenamtliches Engagement in den Off-Topics kommen wird. Ein "like dazulassen" ist einfach. Das kostet kaum Zeit. Eine Antwort zu verafassen ist ein deutlich aktiverer Schritt. Ich bin da einfach gespannt, ob und wie eine zumindestens gleichwertige Wertschätzung dieser Arbeit passieren wird.

      Viertens: Für mich ist (Achtung, wieder ein Bauchgefühl!) die Einschränkung meiner Wertschätzung (= meiner Meinung) durch das Klicken dieses Buttons eine Form von Entmündigung. Das fühlt sich für mich schlichtweg falsch an.


      Ich lasse diese vier Gedanken einfach mal zum drüber nachdenken hier stehen und möchte da zu einem Betrachten einer anderen Perspektive einladen. :)
      Figuren:
      Marie - eloquente Dame auf der Suche nach ihrem persönlichen kleinem Glück aus Durée-Caresse
      Adelhayt - unsicherer und schusseliger Page von Friedrich von Lerchenfurth aus Dros Rock
      Edera - resolute und tief gläubige Haushälterin aus Elesgard
    • Ich hab erst einmal nachdenken müssen, nachdem ich die Entscheidung der Orga gelesen habe.

      Eine Diskussion zu dem Thema hätte ich wertgeschätzt. Und auch gern von den Erfahrungen und Meinungen gewusst, die der Entscheidung zu Grunde liegen.

      Digital Detox ist für mich btw nicht ganz passgenau. Wer nach eigenem Dafürhalten zu viele digitale Medien konsumiert oder schlicht zuviel Zeit damit verbrennt, dem ist doch nicht geholfen, wenn die Like-Funktion im Ostforum deaktiviert wird.

      Zu den aufwendigeren Feedbacks durch PN etc.: Ich habe gar nicht wenige bekommen im letzten Jahr, trotz like-Funktion, und auch welche geschrieben. Das könnte sich durchaus etablieren, denke ich.


      Schlussendlich akzeptiere ich natürlich die Entscheidung der Orga, aber das wollte ich mal loswerden.
    • Jetzt hätte ich Anjas Beitrag gerne geliked, weil er quasi exakt auf den Punkt bringt, was mir beim drüber Nachdenken dann doch auch noch als schaler Beigeschmack der Sache geblieben ist.

      Gefühlt nutzen wir die Likes wesentlich vielfältiger und subtiler als angenommen und es macht aus einem echolosen Raum eine Gruppe mit einer größeren Bandbreite an Feedback und Interaktionsformen als "nur" zu schreiben.

      Ich würde es sehr begrüßen, wenn die Orga direkt nochmal prüft, ob es technisch möglich ist, die reine Like-Funktion zu erhalten und dafür jegliche sichtbare Zählung von Likes abseits des jeweils einzelnen Beitrags abzuschalten. Das Forum wirkt ja als solches relativ sophisticated, da sollte doch was gehen <3
    • Judy wrote:

      Gefühlt nutzen wir die Likes wesentlich vielfältiger und subtiler als angenommen und es macht aus einem echolosen Raum eine Gruppe mit einer größeren Bandbreite an Feedback und Interaktionsformen als "nur" zu schreiben.
      Sehe ich genauso. Je mehr Zeit vergeht, desto mehr vermisse ich die Funktion auch. Denn auch wenn dem Gegenüber nicht immer ersichtlich sein mag, aus welchem Grund genau sein Beitrag geliked wurde ("Ich mag deinen Beitrag", "Ich mag's, dass du mit deinem Beitrag meinen Charakter bespielst", "Ich mag's, dass du mit deinem Beitrag meinen Plot bespielst", "Ich mag's, dass du dir viel Mühe mit einem langen/schönen Text gemacht hast", "Ich mag's, dass du dir die Mühe gemacht hast, etwas zu schreiben", "Ich stimme zu", "Ich stimme zwar nicht zu, honoriere aber deinen Einsatz", "Ich habe deinen Beitrag gelesen und wahrgenommen" und noch so viel mehr), ist ein Daumen-hoch doch immer etwas Gutes, das einen im Zweifelsfall fröhlicher macht, als man vorher war. Hab ich am Montag erst wieder festgestellt, als ich mich für einen relativ kurzen Beitrag im Forenspiel über ein paar Likes freuen durfte, die mich in der Tat fröhlich gemacht haben.

      Während ich auf das Zählen im Profil und auf die "Mitglieder mit den meisten Likes"-Liste wirklich gut verzichten kann.

      Ich hab jetzt zwar schon mehr Leute angeschrieben als vorher und finde das ne gute Sache. Viele werden es aber auch einfach nicht machen, und das ist schade. Von daher sehe ich auch immer noch die Vorteile einer solchen Orga-Entscheidung ... aber nicht nur. :)
      "Wenn die Elen davon erfährt ... ein Glück dass ich jetzt tot bin!" (Otto K.)
    • Ich fand/finde das Deaktivieren der Like Funktion eigentlich eine super Sache. Ich bin allerdings nur sehr sporadisch im Forum unterwegs.

      Für mich würde sich die Sache dabei folgendermaßen gestalten: wenn's keine Likes gibt, muss sich niemand Sorgen darum machen, ob sich jemand vor den Kopf gestoßen fühlt wenn man keine vergibt und es fällt auch für einen persönlich die Sorge um eine mögliche Wertung aus (wenigen) Likes heraus. Klar, die Schwierigkeit wird nicht jeder haben, und es gilt wie immer "scher dich nicht um deine Foren-Highscore", aber irgendwo hat man's ja doch im Hinterkopf. Das ganze einfach abzustellen - auch wenn dadurch ein paar positive Sachen verloren gehen - find ich persönlich aber die bessere Lösung.
    • Tatsächlich geht es explizit um die "reine Like-Funktion" an den Beiträgen, die Gesamtstatistik und das "Leaderboard" sind dabei nur Beiwerk. Letztlich kam die Diskussion schon ein, zweimal in der Vergangenheit auf und bisher wurden nie Konsequenzen gezogen, weil es natürlich keine reine "es spricht alles dagegen und nichts dafür" Diskussion ist.

      Die Möglichkeit der schnellen (idR positiven) Interaktion, das Feedback geben auch und gerade innerhalb der IT Bereiche mit super niedriger Barriere und natürlich auch der geschaffene Anreiz "schöne" Posts zu verfassen sind erstmal gute Sachen - aber (großes Aber) das (mittlerweile recht umfangreich wissenschaftlich untersuchte und in unserer letzten Diskussion ausschlaggebende) Argument dagegen ist vor allem: Der positive Effekt des Like-Bekommens ist letztlich ein kurzfristiger und am Ende immer ein schwächerer als der des Like-Nicht-bekommens-aber-erwartet-habens. Ganz besonders deutlich wird das wenn in einem Thread z.B. die Beiträge des einen Spielpartners deutlich mehr likes empfangen als die des anderen oder verschiedene gleichzeitig laufende Threads sehr unterschiedlich Likes empfangen. Die direkte Zuordnung und zahlenmäßige Darstellung sind da doch recht aggressiv. Dadurch wird letztlich ein Ort, der dem Hobby, der Freizeit und damit der Entspannung dienen sollte, ein potentieller Ort von Frust und Negativität.

      Uns war bewusst, dass wir damit auch die positiven Aspekte rausnehmen, aber wir glauben recht fest daran, dass z.b. aktiv dahin zu wechseln bei schönen Forenspielen eine PN oder einen Chat zu nutzen, nicht nur im oben genannten Sinne besser ist, sondern vielleicht sogar zu mehr Gesprächen und Konversationen über diesen Aspekt unseres schönen Hobbies führt.

      Klar ist das jetzt auch erstmal eine Umgewöhnung (ich hab mich auch schon mehr als einmal dabei erwischt den Button zu suchen) aber ich bin deswegen tatsächlich eigentlich umso überzeugter.
      “We’re all stories in the end. Just make it a good one.”
    • Ich möchte da dann mal eine andere persönliche Sichtweise hinzufügen.
      Es ist nicht nur Instagram, sondern auch Facebook bzw alles, wo schnell und unaufwendig Zustimmung durch Likes gegeben werden kann. Für mich persönlich ist das ein sehr zweischneidiges Schwert. Ich war lange mit einem anderen Hobby recht aktiv in sozialen Medien, dabei sind Beiträge, Bilder, Aktivitäten häufig mehr wert, wenn sie mehr Leuten gefallen. Bzw. wird einem vermittelt, dass dies so ist. Man beginnt irgendwann, sich von digitaler Zustimmung abhängig zu machen. Und sich davon zu lösen, ist manchmal gar nicht so leicht. Der kleine Dopamin-Kick, wenn Leute zustimmen, bei denen es einem wichtig ist, dass ihnen Inhalte gefallen, gefällt dem Hirn... Für mich als jemand, die eh schon Probleme mit Menschen und Gruppen hat, ist es leider sehr häufig wie ein Wettbewerb - "warum hat x jetzt bei y geliked und nicht bei mir? Mag die Person mich vielleicht nicht? Ist mein Beitrag doof? Sollte ich das vielleicht einfach lassen weil ich es nicht kann?" Im anderen Hobby konnte ich mich ganz gut davon lösen, auch weil ich nicht mehr so aktiv bin. Im sozialen Umfeld ist das deutlich schwieriger, weil Likes auch als digitale Zuneigung gesehen werden.

      Natürlich mochte ich die Likes hier im Forum und vermisse sie. Aber ich würde gerne schauen, wie es ohne sie ist.

      edit: Benny, hast du einen Link zu den wissenschaftlichen Dingen? :)
      Ylva Enneleyn von Tegelbarg und Birkenhain zu Wolfshain-Fuchsgrund - Dame aus Dros Rock, Frau von Herrn Eickhart von Birkenhain und Tegelbarg
      Kelra Talbrok - Samaras Schwester
    • Das Abschalten der Like-Funktion finde ich als Idee spannend, aber tatsächlich geht es mir ein bisschen wie Anja.

      Ich finde es super schade, dass wir als User in den Prozess der Entscheidung nicht wirklich mit einbezogen worden, da ich echt gerne zu dem Thema diskutiert, eine fundierte Meinung gebildet und diese im Forum abgebildet gesehen hätte. Denn ich bin wirklich ein bisschen verwirrt: haben wir im Forum darüber bisher jemals ausführlich diskutiert? Benny, kannst du mich da vielleicht noch ma draufstoßen, denn ich kann mich da irgendwie nicht dran erinnern.

      Wenn die gemeinsame Entscheidung für euch als Modus nicht in Frage kommt (voll legitim), hätte ich mir statt eines sehr knappen Postings als Erklärung für das Abstellen eine umfangreichere Erläuterung gewünscht. Die kommt jetzt so Stück für Stück in weiteren Postings hinzu, was super ist, aber das hätte ich eher zu Beginn gesehen, um eure Intention besser nachvollziehen und die Diskussion fundierter starten zu können.
      Hat das Räuberdiplom mit Auszeichnung bestanden!
    • Ah, entschuldige wenn das missverständlich formuliert war - die Diskussion kam in der Orga schon mehrfach auf, ist aber bisher immer recht fix versandet, weswegen es auch gar nicht erst zu weiteren Schritten gekommen ist.
      “We’re all stories in the end. Just make it a good one.”