Wohin geht die Herzogin? - Entscheidungshilfe gesucht!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Anja wrote:

      Wie bringe ich Fantasy rein. Ich will die Marie ja zu einem Glauben bringen.


      -> Beispiel "Aqua"

      -> Kleidfarben in grün und blau, schilf...
      -> Stickereien a la Haus Tully von GOT
      -> Wappen mit einem Fisch -> vielleicht ein Fisch, der gegen den Strom schwimmt
      -> Pelenstickereien (sind ja aus dem Wasser), blaue und grüne Edelsteine, Muscheln
      -> Geflochtene Haarnetze aus Seidensträngen

      ?

      Genau so. Wie man eben auch in der Tudor Zeit demonstriert hat, dass man ein sehr gläubiger Mensch war. Ich find die Ansätze schon sehr sehr gut und passend.
      Was noch ginge wären dann kleine Accessoires, Rosarius mit Muscheln dran oder sowas. Der Fantasy Aspekt kommt dann immer über Amulette, Armreifen oder sowas rein.
      Universal laws are for lackeys - Context is for Kings
    • Moin,

      also der Lorn ist schick wie er iss...und nur weil da ne Heirat ins Haus steht, gibts erst in ein paar Jahren...Partnerlook.

      Was ich seit ner halben Ewigkeit in der Schublade habe sind z.B. magische "Amulette".

      Ganz plump: Die Technik von Flacker Teelichtern ist recht kompakt. Das hinter eine schicke Brosche mit großem Stein (bei Modeschmuck ist die Fassung meist hinten "offen") und schon hast du eine Brosche die von sich raus glüht.

      Symboliken hast du ja schon ganz gut drauf.
      Wappenidee hatte ich dir ja schon per WA geschickt.

      VG
      Christian
      Lichtruck?
      Nie von ihr gehört.
      :saint:
    • Frey besitzt die einzigen Quallen, die ich gerne anfasse... :)
      Figuren:
      Marie - eloquente Dame auf der Suche nach ihrem persönlichen kleinem Glück aus Durée-Caresse
      Adelhayt - unsicherer und schusseliger Page von Friedrich von Lerchenfurth aus Dros Rock
      Edera - resolute und tief gläubige Haushälterin aus Elesgard
    • Ok... Team golden

      - dunkle Nachttöne -> schwarz, dunkelblau
      - dazu gold :)
      - Sterne/Sternstickereien
      - Wappen: naja... eine Sternschnuppe? :)
      - sehr viel gold, weniger Glitzer

      Fidne ich am Schwierigsten darzustellen, da gold und schwarz eh schon ne geile Histo-Kombi ist. :)
      Figuren:
      Marie - eloquente Dame auf der Suche nach ihrem persönlichen kleinem Glück aus Durée-Caresse
      Adelhayt - unsicherer und schusseliger Page von Friedrich von Lerchenfurth aus Dros Rock
      Edera - resolute und tief gläubige Haushälterin aus Elesgard
    • So... Zwischenstand:

      Ich habe mal die Antworten durchgezählt und nehme eine Tendenz zu "C" = burgundische Mode wahr.

      Das würde ich für mich mal festzurren (Hey, was entschieden! Wohoo!).
      Warum?
      - Es ist super einfach zu nähen.
      - Es ist bequem zu tragen.
      - Ich kann meine kirtles einfach drunter tragen.
      - Burgundische Mode ist im Osten noch nicht vertreten. Tudor wäre mir fast zu viel Kerrewesch.
      - Höllenfensterkleid ist die Mode von Elenore/Anna. Ich will da keine direkte Konkurrenzsituation aufbauen.

      So.

      Bleibt nur die Frage: Welche Farbkombi / Elementewahl...
      Figuren:
      Marie - eloquente Dame auf der Suche nach ihrem persönlichen kleinem Glück aus Durée-Caresse
      Adelhayt - unsicherer und schusseliger Page von Friedrich von Lerchenfurth aus Dros Rock
      Edera - resolute und tief gläubige Haushälterin aus Elesgard
    • Das Spiel könnte man jetzt weitertreiben aber du wirst schon wissen was das richtig ist ;)
      (...) we will stay crippled in the darkness
      if we cannot feel compassion for the heart that is the darkest.
      for the hearts that turn to darkness
      all have crucial tales to tell.
      and we would sooner cut our ears off than to sit
      and listen well. (...) -Amanda Palmer
    • Ja. Stimmt.

      Ich würde das im Spiel mal nach vorne treiben und Euch ansprechen. Und vielleicht kommt dann ja der "aha"-Effekt... :)
      Figuren:
      Marie - eloquente Dame auf der Suche nach ihrem persönlichen kleinem Glück aus Durée-Caresse
      Adelhayt - unsicherer und schusseliger Page von Friedrich von Lerchenfurth aus Dros Rock
      Edera - resolute und tief gläubige Haushälterin aus Elesgard
    • Da Marie ja eine "Zugezogene" ist, finde ich es überhaupt nicht schlimm, wenn sie ihren eigenen Kleidungsstil hat, der nicht "typisch Elesgard" ist (wobei das wahrscheinlich sowieso auf fast alles alles zutrifft, was total elegant und edel wirkt. Aber egal. :) )

      Sollte es der Aqua-Glaube werden: Emma wird Dir sicher gern erklären, was der "Sinth-Glaube" (Oh, Hilfe! Schreibt man das so?) ist, und warum manche in der alten Heimat eine See-Schlange anbeten und gleichzeitig hoffen, ihr niemals zu begegnen.
      (Ich fände das überhaupt nicht schlimm und es würde ggf. noch den ein oder anderen Spielansatz bieten.)
      In meinem Kopf war das eben noch ganz logisch....

      The post was edited 1 time, last by Emma ().

    • Wichtig bei der Elemente Sache ist auch, dass man sich da überhaupt nicht entscheiden braucht. Jedenfalls nach meinem spielphilosophischen Ansatz (den ich so im Spiel vertrete).
      Es gibt ein paar Ansätze, wie dann doch die stärkere Fixierung auf ein Element geschehen kann.
      1. Man ist so erzogen. Wer von klein auf Wassergötter anbietet, der macht das auch in Mythodea.
      2. Man verbindet persönlich was ganz Besonderes und Wichtiges mit dem Element, einen Aspekt der einen über alle Maßen prägt und dem man herausgestellt folgt (oder mehrere, die Leitlinien des Lebens halt)
      3. Ein besonders einschneidendes, prägendes Erlebnis mit diesem Element, das einen nichtmehr los lässt.
      4. Der langsame, schleichende Prozess bei dem man irgenwann feststellt, das man halt so ist und sich genau da bei den anderen Wahnsinnigen zu Hause fühlt.

      Was nicht passieren sollte:

      Jemand kommt, fragt oder fordert eine Entscheidung für ein Team. Dann kuckt man sich alle an und nimmt das, dass einem am besten gefällt (oder bei dem die bestangezogensten Leute rumlaufen. Oder man Leomir gefallen will)
      Universal laws are for lackeys - Context is for Kings