Die Heereswacht sagt danke!

    • Die Heereswacht sagt danke!

      Hallo liebes Ostreich!

      Wie ihr warscheinlich mitbekommen habt, gab es dieses Jahr vermehrt Spiel mit der Heereswacht.
      Ich habe mir das ein wenig als persönlichen Plot aufgeladen, hier die Verbindung der beiden Gruppen zu stärken und habe mit Waibel Reiner eine Art Verbindungsunteroffizier Konzept aufgebaut auf der Veranstaltung.

      Uns gefällt euer Spielkonzept der einfachen Soldaten in einer ordentlichen Struktur sehr, auch da es ein sehr cooler Low-Power Ansatz ist, der auch für die einfachen Soldaten viel Spiel bietet.

      Ich bedanke mich für dafür, dass unsere Spielangebote so schön angenommen wurden.
      Das Wachhaus bei euch war immer willkommener Anlaufpunkt für uns, wenn es mal wieder etwas länger dauerte mit Verhandlungen bei euch in der Ecke.

      Großes Danke dafür, dass wir am Donnerstag so unbürokratisch und einfach mit euch aufs Schlachtfeld konnten! Die Aktion war für die Beteiligten Wächter auf unserer Seite ein echtes Highlight, da wir so mit einer coolen Truppe raus konnten, in der man verstanden hat, wie man geile Schlachten im Larp steht ohne diese langweiligen statischen Schlachtreihen zu zelebrieren. Sondern es wurden dynamische Schlachten geschlagen und auch mal Sturmangriffe gefahren. Viel Liebe dafür.

      Wir haben an der Stelle meiner Meinung nach dazu gepasst, wie die Faust aufs Auge, da das genau unser Ding ist :D

      Der Tag in der Schlacht hat auch in meinen Augen viel zur Bereicherung des Soldatenabends beigetragen, da man hier schon Waffenbrüderschaft schließen konnte und einen guten Ansatzpunkt für Spiel hatte.
      Viele im Osten waren sehr verplüfft, wenn man ihnen erklärt hat, was die Heereswacht eigentlich macht und wofür sie da ist.

      Ebenfalls bedanken wollen wir uns für die super coole Aktion mit der Ausgangssperre im Tross. Das hat uns wirklich den Abend versüßt, da man viel zu tun hatte. Aber mit Leuten die einen coolen Play to struggle Spielansatz gefahren haben.
      Gab ein paar sehr wilde Verfolgungsjagten und Schlägereien im Tross :D
      Mein persönliches Highlight war die Ankunft des Marktwaibels im Tross der die eingefangenen Soldaten des Ostreichs zusammengefaltet hat. Wir hatten ernsthaft Mitleid, da uns klar war, dass egal was wir in Petto haben, er die schlimmere Strafe parat hält.

      Wir haben es am Samstag auf der Endschlacht leider nichtmehr geschafft zu euch durchzustoßen. Nachdem ich euch gefunden hatte, mussten wir erst unsere Flanke halten. Beim weiteren Marsch sind wir auf die Bogenschützen von Silenthill aufgelaufen, die kurzen Prozess mit uns gemacht haben xD

      Ich gehe davon aus, dass auf dem Conquest dieses Jahr der Grundstein für noch engeres und schöneres Spiel gelegt wurde.
      Ich bedanke mich nochmal im Namen der gesammten Heereswacht.

      Wenn ihr Anmerkungen/Verbesserungswünsche/Danksagungen habt, sammle ich sie hier und gebe sie in geeignetem Rahmen weiter.

      In diesem Sinne!
      Exoriente Lux! Zu dienen und zu richten!

      Konsti / Waibel Engelhardt Pike 1
      Verbindungswaibel der Heereswacht

      The post was edited 1 time, last by Waibel Engelhardt ().

    • Mensch, Konsti. Ich bin wieder hin und weg von euch. Eure zwei Piken zwischen unseren Jungs, die Singerei beim Soldatenabend und die Erzählungen von der Stadtaktion haben mein Herzelein sehr arg erfreut. Vielen, vielen Dank, dass ihr unkomplizierten Sympathen lustigen und epischen Shit mit uns zusammen anstellt.
      Nächstes Jahr wieder? :saint:
      "It’s time for me to be who I am rather than who I’m supposed to be."
      Samara Silberkehl
    • Deine mudda sagt Danke!

      Ne mal ehrlich Lars wie auch reiner hatten bei der kurzen Tour in der Stadt sehr viel spass xDD. Ich finde euch halt einfach klasse und das ihr Kunstblut auf eure Waffen packt ist mega cool. Der Soldatenabend war kurz aber cool, wir waren halt alle mega fertig.
      Reiner Büttler - Ein Paradebeispiel für mehr Glück als Verstand
    • Ja das mit den Waffen und Ausrüstung einschmieren haben wir irgendwann angefangen um anzuzeigen wie lange wir schon im Gefecht sind.

      Nach jedem härteren Kontakt machen wir das. Die verwundeten genau so. So sehen die Offiziere direkt wie lange man schon drin ist. Und nach nem harten Gefecht sieht man echt abgerockt aus :D
      Verbindungswaibel der Heereswacht
    • Hallo Konsti,

      Riesigen Dank für Euer Engagement die Heereswacht so zu bespielen wie ihr das tut. Meine Aussenwahrnehmung eurer Gruppe ist der Wahnsinn - wenn ich meinen Platz im Osten nicht hätte... Oh dear...

      Ihr habt den Tross seit Eurer Präsenz vor Ort wieder zu einem richtig gern besuchten Ort gemacht, in dem man (leider immer noch teilweise mit Scheuklappen) verdammt gutes Spiel finden kann.

      Der Play to Struggle Charakter, den die Ausgangssperre und eurer Involvierung formte ist genau das, was ich im Larp suche und mir gerade auf Mythodea manchmal zu sehr fehlt.

      Zu Deiner / Eurer Info, da ich es aufgrund der Dienstschluss-Aufhebung nicht mehr auflösen und strugglen konnte - vielleicht ist es zu Erheiterung auch wert an Pike 1, Pike 5, Frau Hauptmann und von Bahr heranzutragen:

      Den Rang des Markwaibels gibt es im Osten nicht. Ihr habt beim Festsetzen leider 3 abgängige Soldaten übersehen, die kurz zuvor noch einen Heereswachtsoldaten niedergeknüppelt haben um der Festnahme zu entgehen.

      Weil wir ja natürlich keine Soldaten zurücklassen, mussten wir improvisieren und haben kurzerhand das "Markwaibel Protokoll" ins Leben gerufen und initiiert. Die verbliebenen Soldaten haben mich dann als Markwaibels dargestellt und mich wie eine Furie herumfluchen lassen.

      Die festgesetzten Soldaten haben das natürlich sofort durchschaut und übertrieben theatralisch mitgewirkt.

      Dass die Situation im Anschluss bis zur Frau Hauptmann und zu von Bahr kaskadiert, hat mein Charakter nicht kommen sehen und spätestens ab dann war "Panik-Alarm"...

      Leider bekam ich es in der Kaserne dann nicht mehr hin, verdächtig genug zu spielen um durchschaut oder in Frage gestellt zu werden - danach kam die Aufhebung des Dienstschlusses.

      Mein persönlicher bester Moment auf dem Conquest, aus dem ich unbedingt nochmal was machen möchte sollte sich das auf einer nächsten Veranstaltung ergeben.

      Danke.
      "...ein schöner Hut, doch ist's nicht deiner!"