Filmzitate -Ostreich-Style

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Judy wrote:



      Frey "Als dein Heiler rate ich dir, einen schnellen Karren ohne Verdeck zu mieten. Du brauchst Laetitia, einen Barden für ganz spezielle Musik, dein bestes Hemd. Du musst mindestens für 48 Stunden aus Kalderah verschwinden. Das versaut mir mein Wochenende." Leomir: "Warum?" Frey: "Weil ich dich natürlich begleiten werde. Wir werden uns bewaffnen müssen bis an die Zähne."

      Wir hatten zwei Beutel Laetitia, fünfundsiebzig Kügelchen Opium, fünf Ampullen extrastarken Shir'Tanaar Blut, einen Salzstreuer halbvoll mit Fisstech und ein ganzes Spektrum vielfarbiger Kraftsteine, Beruhigungspillen, Heiltränke, Energiefluide, blaues Kaninchen… sowie eine Flasche Soldatenfusel, eine Flasche Rum, eine Kiste Tornhaimer Met, einen halben Liter unverdünnten Äther und zwei Dutzend kerewescher Schokoladenküchelchen. Den ganzen Kram hatten wir in der Nacht zuvor zusammengerafft, auf einer wilden Höllenfahrt durch den ganz Kaldderah; vom Hafenviertel bis Linden griffen wir uns alles, dessen wir habhaft werden konnten. Nicht, daß wir das ganze Zeug für den Trip wirklich brauchten, aber wenn man sich einmal darauf einläßt, eine ernsthafte Drogen-Sammlung anzulegen, neigt man eben dazu, extrem zu werden.
      Universal laws are for lackeys - Context is for Kings
    • Frey Thomasson wrote:

      Judy wrote:

      Frey "Als dein Heiler rate ich dir, einen schnellen Karren ohne Verdeck zu mieten. Du brauchst Laetitia, einen Barden für ganz spezielle Musik, dein bestes Hemd. Du musst mindestens für 48 Stunden aus Kalderah verschwinden. Das versaut mir mein Wochenende." Leomir: "Warum?" Frey: "Weil ich dich natürlich begleiten werde. Wir werden uns bewaffnen müssen bis an die Zähne."
      Wir hatten zwei Beutel Laetitia, fünfundsiebzig Kügelchen Opium, fünf Ampullen extrastarken Shir'Tanaar Blut, einen Salzstreuer halbvoll mit Fisstech und ein ganzes Spektrum vielfarbiger Kraftsteine, Beruhigungspillen, Heiltränke, Energiefluide, blaues Kaninchen… sowie eine Flasche Soldatenfusel, eine Flasche Rum, eine Kiste Tornhaimer Met, einen halben Liter unverdünnten Äther und zwei Dutzend kerewescher Schokoladenküchelchen. Den ganzen Kram hatten wir in der Nacht zuvor zusammengerafft, auf einer wilden Höllenfahrt durch den ganz Kaldderah; vom Hafenviertel bis Linden griffen wir uns alles, dessen wir habhaft werden konnten. Nicht, daß wir das ganze Zeug für den Trip wirklich brauchten, aber wenn man sich einmal darauf einläßt, eine ernsthafte Drogen-Sammlung anzulegen, neigt man eben dazu, extrem zu werden.
      "ICH WILL, DASS DU DEN SCHEISSBARDEN IN DIE WANNE WIRFST, MIT MIR DRIN!"
    • Judy wrote:

      Frey Thomasson wrote:

      Judy wrote:

      Frey "Als dein Heiler rate ich dir, einen schnellen Karren ohne Verdeck zu mieten. Du brauchst Laetitia, einen Barden für ganz spezielle Musik, dein bestes Hemd. Du musst mindestens für 48 Stunden aus Kalderah verschwinden. Das versaut mir mein Wochenende." Leomir: "Warum?" Frey: "Weil ich dich natürlich begleiten werde. Wir werden uns bewaffnen müssen bis an die Zähne."
      Wir hatten zwei Beutel Laetitia, fünfundsiebzig Kügelchen Opium, fünf Ampullen extrastarken Shir'Tanaar Blut, einen Salzstreuer halbvoll mit Fisstech und ein ganzes Spektrum vielfarbiger Kraftsteine, Beruhigungspillen, Heiltränke, Energiefluide, blaues Kaninchen… sowie eine Flasche Soldatenfusel, eine Flasche Rum, eine Kiste Tornhaimer Met, einen halben Liter unverdünnten Äther und zwei Dutzend kerewescher Schokoladenküchelchen. Den ganzen Kram hatten wir in der Nacht zuvor zusammengerafft, auf einer wilden Höllenfahrt durch den ganz Kaldderah; vom Hafenviertel bis Linden griffen wir uns alles, dessen wir habhaft werden konnten. Nicht, daß wir das ganze Zeug für den Trip wirklich brauchten, aber wenn man sich einmal darauf einläßt, eine ernsthafte Drogen-Sammlung anzulegen, neigt man eben dazu, extrem zu werden.
      "ICH WILL, DASS DU DEN SCHEISSBARDEN IN DIE WANNE WIRFST, MIT MIR DRIN!"
      Viinshar, Viinshar, überall Viinshar...aaaa..wir sind in Viinsharland
    • Malakin wrote:

      Judy wrote:

      Frey Thomasson wrote:

      Judy wrote:

      Frey "Als dein Heiler rate ich dir, einen schnellen Karren ohne Verdeck zu mieten. Du brauchst Laetitia, einen Barden für ganz spezielle Musik, dein bestes Hemd. Du musst mindestens für 48 Stunden aus Kalderah verschwinden. Das versaut mir mein Wochenende." Leomir: "Warum?" Frey: "Weil ich dich natürlich begleiten werde. Wir werden uns bewaffnen müssen bis an die Zähne."
      Wir hatten zwei Beutel Laetitia, fünfundsiebzig Kügelchen Opium, fünf Ampullen extrastarken Shir'Tanaar Blut, einen Salzstreuer halbvoll mit Fisstech und ein ganzes Spektrum vielfarbiger Kraftsteine, Beruhigungspillen, Heiltränke, Energiefluide, blaues Kaninchen… sowie eine Flasche Soldatenfusel, eine Flasche Rum, eine Kiste Tornhaimer Met, einen halben Liter unverdünnten Äther und zwei Dutzend kerewescher Schokoladenküchelchen. Den ganzen Kram hatten wir in der Nacht zuvor zusammengerafft, auf einer wilden Höllenfahrt durch den ganz Kaldderah; vom Hafenviertel bis Linden griffen wir uns alles, dessen wir habhaft werden konnten. Nicht, daß wir das ganze Zeug für den Trip wirklich brauchten, aber wenn man sich einmal darauf einläßt, eine ernsthafte Drogen-Sammlung anzulegen, neigt man eben dazu, extrem zu werden.
      "ICH WILL, DASS DU DEN SCHEISSBARDEN IN DIE WANNE WIRFST, MIT MIR DRIN!"
      Viinshar, Viinshar, überall Viinshar...aaaa..wir sind in Viinsharland
      "Ich fragte mich wie lange wir das durchhalten konnten. Wann würde einer von uns anfangen diesen Jungen mit wirrem Zeug vollzuquatschen? Was wird er dann denken? Die einsame Gräsermark war das letzte Schlachtfeld des Jadekrieg. Würde er diesen grausigen Zusammenhang herstellen, wenn mein Heiler anfinge zu kreischen, weil Vinshaar und riesige Dornengolems sich auf unseren Karren stürzen? Wenn ja, nun dann würden wir ihm einfach den Kopf abhacken und irgendwo begraben. Versteht sich ja von selbst, dass wir ihn nicht laufen lassen können. Er würde uns wahrscheinlich bei irgend nem abgelegenen Büttel des Sayean'To anzeigen und die werden uns jagen wie die Hunde. Hab ich das gesagt oder nur gedacht? Hab ich gesprochen? Haben die mich gehört?"
    • „Als Krieger erlaube mir zu dienen oh Ignis dir,
      Ich wahte durch ein Meer von Blut, gib mir dafür Zorn und Glut“— ein Gebet von otis
      Sharun: Rahks des Schwarzen Eises, folgt mir, lasst uns den Verblendeten die Macht und Stärke der Essenz zeigen.
      Rakhs: HUA
      Vo'kaleph: Wahrlich Rahks ist der Sharun euer liebster Hampelmann?
      Rakhs: HUA
    • Ich wollte eigentlich gar nicht so groß einsteigen in diesen Thread, aber ich kann nicht anders!

      Konrad:

      „Normalerweise wärt ihr beiden jetzt so tot wie frittierte Hühnerärsche, aber ihr zieht diesen Mist ab, während ich eine Entwicklung durchmache!“


      Frey instruiert Nachwuchsheiler:

      „Sag mir, was ich tun muss!" - "Ok, du spritzt ihr den Heiltrank direkt ins Herz! Aber sie... sie hat eine Brustplatte, da musst du erst durch! Also, du machst das folgendermaßen: Du musst die Nadel wie einen Dolch in sie reinstossen!" - "Ich muß dreimal auf sie einstechen?" - "Nein, du stichst nicht dreimal auf sie ein, du mußt nur einmal stechen, aber dann muss es hart genug sein, um bis in ihr Herz zu dringen! Ok, und dann, wenn du das geschafft hast, drückst Du runter!" - "Ok, was dann? Was passiert dann?" - "Darauf bin ich selbst neugierig!!!"

      Heidemarie zur Baronin von Belegryndor:

      „Ich geh jetzt mal pinkeln!" - "Das ist ein bißchen mehr Information, als ich mir erwünscht hatte, Heidemarie. Aber geh ruhig."

      Noch einer von Heidi:

      „Ich bin Südlerin, Süße, unsere Namen bedeuten einen Scheiß!“
    • "Ich habe einhundert Edeldamen die Hand geküsst und es hat immer etwas bedeutet."

      "Auch ein Mitray'Kor hat Grenzen, Leomir" "Ich kann mir nicht leisten sie zu kennen"

      "Guck‘ dir den Typ an! Uns nennen sie kriminell und der darf mit so nem Wappen frei rumlaufen!?"

      "Varro, ich hab das Gefühl wir sind nicht mehr in Varamon"

      "Mein Name ist Konrad von Silberfurt. Du hast meine Frau getötet, jetzt bist auch du des Todes."
      “We’re all stories in the end. Just make it a good one.”
    • "Mein Name ist Konrad von Silberfurt, Sanyean'to des Ostreiches, Ritter aus Calor und treuer Diener des Phönixthrones. Vater einer ermordeten Idee, Mann einer ermordeten Ehefrau. Und ich werde meine Rache bekommen, in diesem Leben oder dem nächsten."

      "Helft mir, Frey Thomasson. Ihr seid meine letzte Hoffnung."

      "Was redest du überhaupt? Um den Kachuanesen geht es hier doch gar nicht, Bursche. Ich rede davon, dass man endlich mal einen Strich ziehen sollte, Bursche. Und über diesen Strich darfst du niemals...ach und noch was, Bursche. 'Kachuanese' ist nicht der politisch korrekte Terminus: Ostbürger zweifelhafter Abstammung."

      "Und die See wird allen neue Hoffnung bringen, so wie der Schlaf die Träume bringt daheim." Miriel v. Kerewesch

      "Der beste Trick des Ryv'Jorl war es, das Reich davon zu überzeugen, dass er nicht existiert."
      "It’s time for me to be who I am rather than who I’m supposed to be."
      "Es begab sich, dass die Menschen sich zum Frieden gelassen hatten." - Vers 130
      Samara Silberkehl
    • Und hier eine kleine Themenverfehlung, weils einfach ein Hammerfilm ist, aus dem man durchgehend zitieren könnte als gäb's keinen Oktober:

      "Sie versuchen eins zu sein. Ein Herz, eine Moral. Die Rache sagt, unterwerfe dich. Die Liebe sagt, entscheide dich." Ain v. Calor

      „Auf Religion gebe ich ohnehin nichts. Ich habe gesehen, wozu der Wahnsinn von Fanatikern jeglicher Couleur im Namen der Elemente fähig ist. Heiligkeit drückt sich im aufrechten Handeln aus, und dem Mut, für die einzutreten, die sich selbst nicht wehren können." A. v. Eichentrutz

      "Ich bin nicht hierhergekommen weil ich gelangweilt bin oder unkeusch. Ich bin hier weil..weil es im Osten heißt, dass zwischen einer Person und einer anderen nur ein Licht ist." S. Silberkehl
      "It’s time for me to be who I am rather than who I’m supposed to be."
      "Es begab sich, dass die Menschen sich zum Frieden gelassen hatten." - Vers 130
      Samara Silberkehl
    • "Mein Name ist Konrad. Meine Welt ist Feuer und Blut. Früher war ich ein Ritter. Ein Vollstrecker auf der Suche nach Gerechtigkeit. Als die Welt zerfiel war jeder von uns auf seine Weise gebrochen. Es war schwer zu sagen wer verrückter war: ich oder alle anderen."
      "Alles was ich liebte ist tot. Nur der Krieg erfreut mein Herz und dieser Mann wird mir die Waffen geben ihn zu führen - Heil dir, Tiash'Re von Hakarioth!"
    • Frey im Heilerkreis:
      "Hast du mich eben wirklich hergeholt damit ich dir sage wie viel Trank du dem Verwundetem geben musst? Wir reden hier über stinknormale Heiltränke. Du machst damit folgendes! Du reißt ihm den Mund auf, nimmst 'ne Handvoll und schmeißt es in ihn rein und alles was drin bleibt ist die richtige Dosis!"

      „Weißt du, was du machen musst, wenn du frustriert bist? Einfach singen, einfach singen!“ - Samara

      "Nun komm schon Gehirn: Du magst mich nicht und ich mag dich nicht. Aber da müssen wir jetzt leider durch. Danach werde ich dich auch wieder kräftig mit Bier ersäufen." - ein Gelbländer

      "Das Reich der Rosen zu betreten ist nicht das Problem...sondern es wieder zu verlassen" - ein willkommener Gast des Reiches

      "Lesbische Vinshar." - "Wie lächerlich." - "Nein, nur wieder ein fauler Trick der Elemente, um mir auf die Nüsse zu gehen. Sogar tote Frauen würden lieber miteinander schlafen als sich mit mir einzulassen. Aber mich "negieren", oh nein, kein Thema!"
      It's hard enough, fighting a war - but it's worse knowing no matter how hard you try... you can't f**k them all!
    • "Feudaaaaaaaliiiissssssmmuuuussss! " Rebell der für denn Feudalismus gegen diese uminöse Freiheitskonzept an kämpfte

      "Das ist ein Archontengarde, wir kapitulieren nicht"

      "schick die VAI die Kosten garnichts"


      Sehr viel hype für alles bisherigen Waibel Sprüche xD
      Reiner Büttler - Ein Paradebeispiel für mehr Glück als Verstand